Definieren & leben: Ohne Kultur keine Marke.

Wie halten Sie’s mit der Kultur? Die schrillste Marketing-Kampagne und das pfiffigste Recruiting bringen nichts, wenn ein Unternehmen nicht halten kann, was es verspricht. Wir unterstützen Sie bei Entwicklung und/oder Umsetzung einer attraktiven Unternehmenskultur:

  • Marken-Entwicklung
  • Positionierung
  • Definition von Führungsleitlinien
  • Klärung von Verantwortungen
  • Mitarbeiter-Befragungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement – Nähere Infos hier: www.gesundheitsmanagement-suedwest.de

Das wollen (potentielle) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen!

Eine ehrliche Bestandsaufnahme und kritisches Überdenken der eigenen Firmenkultur steht am Anfang einer jeden zielführenden Employer Branding-Maßnahme:

Die Antworten auf diese Fragen entscheiden darüber, ob sich potentielle Bewerber/innen für Ihre Firma entscheiden. Und sie sind ausschlaggebend dafür, dass Mitarbeiter/innen bleiben. Denn das beste Konzept bringt nichts, wenn diejenigen, um die es eigentlich geht, keine Möglichkeit zur Mitgestaltung haben. Eine möglichst authentische Arbeitgebermarken-Strategie wird deshalb unter Einbeziehung der Interessen der Beteiligten erarbeitet.

  • Was macht meine Firma für Arbeitnehmer interessant?

  • Was biete ich meinen Angestellten – abgesehen von fairem Gehalt und geregelter Arbeitszeit?

  • Wo sehen andere unsere Benefits und was wollen meine Mitarbeiter eigentlich?

  • Welche Werte sind uns wichtig und worauf wollen wir uns verständigen?

  • Wie werden wir als Führungskräfte unserer Vorbildfunktion gerecht?

  • Wie stellen wir sicher, dass diese Werte jeden Tag aktiv gelebt werden?

  • Wie ermöglichen wir unseren Mitarbeitern Teilhabe, Entwicklung und Potentialentfaltung?

Die Antworten auf diese Fragen entscheiden darüber, ob sich potentielle Bewerber/innen für Ihre Firma entscheiden. Und sie sind ausschlaggebend dafür, dass Mitarbeiter/innen bleiben. Denn das beste Konzept bringt nichts, wenn diejenigen, um die es eigentlich geht, keine Möglichkeit zur Mitgestaltung haben. Eine möglichst authentische Arbeitgebermarken-Strategie wird deshalb unter Einbeziehung der Interessen der Beteiligten erarbeitet.

Ein attraktives Unternehmen braucht gesunde Mitarbeiter

Apropos Interessen. Im digitalen Zeitalter mit seiner nicht enden wollenden Informationsflut und der Versuchung (oder gar Erwartung) ständiger Erreichbarkeit ist die Gesundheit von Führungskräften und Mitarbeiter zum entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Weitsichtiges und erfolgreiches Unternehmertum heißt auch, betriebliches Gesundheitsmanagement in den Blick zu nehmen.

Fähige Fachkräfte können sich schon heute den Arbeitgeber mit dem attraktivsten Gesamtpaket aussuchen – und da gehört ein Angebot zum Thema Gesundheitsförderung dazu. Zudem sind Mitarbeiter, die sich am Arbeitsplatz wohlfühlen, nachweislich leistungsbereiter und damit leistungsfähiger, sie produzieren weniger Fehler und sind kreativer bzw. innovativer.